Themenwelt: Aquarell malen

Blumen malen: 5 wichtige Tipps für deine Blumenbilder

Gehörst du auch zu jenen, die gerne Blumen malen möchten, aber noch nicht so recht wissen, wie sie anfangen sollen? Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt, um dir den Einstieg ins Blumen malen zu erleichtern. Denn nicht umsonst gehören Blumen zu den beliebtesten Motiven beim Malen – sie sind einfach wunderschön und es macht so viel Spaß, sie aufs Papier zu bringen! 

Vor allem im Frühjahr und Sommer faszinieren sie uns – diese Blütenprachten, die sich in der Natur zeigen. Da entsteht schnell der Wunsch, diese bezaubernden Blumen festzuhalten und auf Papier oder Leinwand für immer zu konservieren. Doch wie fängt man so ein Blumenbild bloß an? Hast du dich auch schon gefragt, wie man Blumen malen lernt? Zweifelst du vielleicht noch an dir, ob du das wirklich kannst? 

Wir möchten dir die Angst vor deinen ersten Blumenbildern nehmen. Denn das Malen ist tatsächlich viel einfacher als oft gedacht! Hier also unsere besten Tipps für deinen blumigen Kreativ-Start!

Blumen malen: So gelingen dir deine Bilder ganz leicht

Tipp 1 zum Blumen malen: Sei geduldig mit dir!

Dieser erste Tipp ist auch schon der wichtigste, den wir für dich haben: Denn bekanntlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Deine ersten Blumenbilder sind vielleicht noch nicht perfekt – aber hey, sie sind immerhin schon einmal da! Darauf kann man aufbauen! Fang einfach an. Sei geduldig und liebevoll mit dir und nimm es hin, dass das ein oder andere Detail noch etwas Übung braucht. Du wirst staunen, wie schnell deine Blumenzeichnungen besser werden und wie du dich mit jedem Bild, das du malst, sicherer fühlen wirst! 

Der Anfang ist immer die größte Hürde. Erwarte nicht das perfekte Abbild, sondern gehe mit Spaß, Neugierde und Offenheit ans Blumen malen. Viel wichtiger als das Ergebnis ist dein Mut, einfach einmal anzufangen! 

Und wer braucht schon die absolute Perfektion? 😉

Tipp 2: Fange mit einfachen Formen an!

Hortensien? Orchideen? Rosen? Zweifelsohne gibt es viele Blumen, die so faszinierend schön sind, dass man sie gleich aufs Papier oder die Leinwand bringen mag.

Doch gerade die Blumen mit den vielen Details und Feinheiten machen dir den Anfang schwerer, als es sein muss. Unser Tipp: Starte lieber mit Blumen, die einfache Formen besitzen! 

Tulpen, Schneeglöckchen oder Sonnenblumen zum Beispiel sind einfach zu malen – und du feierst schneller und mit weniger Druck die ersten Erfolgserlebnisse beim Blumen malen. 

Blumen malen

Tipp 3: Muss es denn wirklich realistisch sein?

Es gibt viele Wege, Blumen zu malen. Frage dich, ob du wirklich eine fotorealistische Zeichnung gestalten möchtest. Oder ob du dich nicht wohler damit fühlst, deine Blumen abstrakter aufs Blatt zu bringen.

Blumen sehen oft auch mit einfachen Strichen und Farbflächen schon wunderschön aus, du kannst sie mit Finelinern einfach skizzieren oder mit Pastellkreiden oder Bleistiften nur die wichtigsten Flächen schraffieren.

Oder wie wäre es mit einer naiven Malerei? Stelle den Spaß über das Ergebnis – es darf auch einfach mal einfach sein!

Recherchiere ruhig auch einmal Blumengemälde berühmter Künstler. Du wirst sehen, dass auch ein Monet oder Van Gogh beim Blumen malen nicht detailgetreu vorgegangen ist – und das sind heute millionenschwere Kunstwerke!

Tipp 4: Übe dich im Zeichnen!

Auch wenn wir absolut den Ansatz vertreten, dass es ganz leicht gehen darf: Wir empfehlen dir dennoch das regelmäßige Zeichnen! Nimm dir täglich etwas Zeit, um eine kleine Skizze anzufertigen. Das Zeichnen schult dein Auge – und das “Sehen” ist eines der wichtigsten Instrumente, um später jedes Motiv so, wie du es magst, abbilden zu können. Auch beim Zeichnen lernen wirst du schnell Fortschritte bemerken – und es macht viel Spaß, das Skizzenbuch mit unterschiedlichsten Eindrücken und Bildern zu bestücken!

Tipp 5: Male vom Original ab

Wenn du Blumen malen möchtest, bevorzuge das Original in der Natur zum Abmalen anstelle eines Fotos. Hier erkennst  du die Details weitaus besser und kannst die Feinheiten und Formen viel genauer studieren als auf einem Foto.

Du kannst die Blume hier auch von verschiedenen Seiten und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten.

Außerdem ist es ein besonderes Erlebnis, direkt in der Natur zu malen – oder dir wunderschöne Blumen zu Studienzwecken nach Hause zu holen 🙂 

Happy Flowers - Blumen malen lernen

Bonus-Tipp: Lasse dich beim Malen liebevoll begleiten!

Alleine malen und lernen ist natürlich möglich – aber gemeinsam macht das Kreativsein einfach viel mehr Spaß und ist umso vieles einfacher!

Probier doch einmal einen unserer Online-Malkurse aus und lass dich von uns an die Hand nehmen. Wir holen dich und deinen inneren Künstler genau dort ab, wo du gerade stehst: Ganz gleich, ob du seit Jahren keinen Pinsel mehr in der Hand hattest oder schon geübt bist im Malen und einfach neue Ideen und Inspirationen suchst, um dich weiterzuentwickeln.

Auch zum Blumen malen findest du bei uns Inspiration: Schau doch mal in unseren frühlingshaften „Happy Flowers“-Kurs hinein und entdecke eine besonders leichte und fröhliche Art, deine Blumen im Happy Painting!-Style aufs Papier zu bekommen 🙂

Viel Freude dabei!