Mandala malen

Entspannung durch Mandala malen

Malen bedeutet Zeit für dich. Gerade in Zeiten, in denen es hektisch zugeht, darf das Malen dein Anker sein, um wieder bei dir anzukommen, still zu werden und ganz im Hier und Jetzt zu sein.

Mandala malen finde ich immer wieder besonders entspannend – Kreis um Kreis, Strich für Strich, Punkt für Punkt, von innen nach außen, entsteht deine ganz eigene Form, die frei ist von jeder Absicht, ein konkretes “Motiv” malen zu müssen.

Das gelingt allerdings nur dann wirklich entspannt, wenn du beim Mandala malen nicht völlig auf Symmetrie und Präzision bedacht bist. Sonst kann sich die gewünschte Entspannung schnell ins Gegenteil wandeln 😉

Ich möchte dir deshalb heute einen Weg zeigen, dein Mandala ganz leicht und mit viel “Unperfektion” und Entspannung aufs Papier zu bringen.

Für DICH – besonders dann, wenn du dir gerade ganz besonders eine kleine Oase der Ruhe und des Ankommens wünschst.

 

Viel Freude beim Eintauchen ins Mandala malen!

Sieh dieses Video wirklich nicht als Anleitung, sondern als Impuls, um auf DEINE Weise ein Mandala zu zaubern und ganz in deine Kreativität einzutauchen.

Es darf ganz einfach gehen! Folge einfach der Leichtigkeit in dir – und immer wieder neu dem nächsten Impuls, welche Farbe, welcher Strich jetzt wo auf deinem Papier dran ist.

Ich hoffe, du hast viel Freude bei der Gestaltung und spürst, wie wunderbar entspannend das Mandala malen für dich sein darf!

Alles Liebe für  dich – und Happy Painting!

 

Deine Clarissa & dein Happy Painting!-Team

 

P.S.: Du möchtest wissen, welche Materialien ich gerne verwende? Hier findest du meine Materialempfehlungen, die ich gerne mit dir teile. 

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
Telegram

Entdecke noch mehr im Happy Blog: