Malkasten bemalen

Malen auf Holz: Den Malkasten bemalen

Kennst du das auch? Wenn du einmal die Begeisterung für Stifte oder Farben in dir geweckt hast, ist nichts mehr sicher 🙂 Da wandern die schönsten Bilder und Muster nicht nur auf Papier, sondern auf die verschiedensten Untergründe! 

Mit Acrylfarben oder Acrylmarkern kannst du nicht nur auf Papier und Leinwand malen, sondern auch auf Materialien wie Stein, Glas oder Holz. So habe ich nun meinen Van Gogh Aquarell-Malkasten neu für mich entdeckt und ihn kurzerhand verschönert!

Hier zeige ich dir, wie ich vorgegangen bin, Schritt für Schritt.

Vielleicht hast du ja auch Lust, einem deiner Malkästen einen neuen Look zu verpassen!

Viel Freude beim Inspirieren lassen 🙂 

Aus alt mach neu: Der Malkasten hat eine Verschönerung nötig...

Der Holzkasten war mein erster Aquarellkasten, den ich mir vor vielen Jahren geleistet habe. Er ist immer noch einer meiner Lieblinge und treu im Einsatz (einzelne Farben tausche ich bei Bedarf einfach aus). 

Mit der Zeit sah der Kasten nun schon etwas mitgenommen aus – es war echt dran, ihm wieder mal echte Wertschätzung entgegenzubringen mit einer Runderneuerung!

Malkasten im alten Look

Erst mal alle Farbnäpfchen entfernen und den Kasten reinigen. Ich habe ihn einfach unter warmem, fließenden Wasser abgewaschen und mit einer Reinigungsbürste hier und da etwas nachgeholfen. Da Aquarellfarben ja wasservermalbar sind, ging die Farbe gut weg 🙂 

Ein paar kleine Acryl- und Gessospritzer bleiben. Macht nichts – es darf ja weiter malerisch aussehen. Aber nun haben wir eine gute Grundlage für unsere Verschönerungen!

Malkasten gereinigt

Meine Materialien und Farben für das Malen auf Holz

Nun kann es losgehen! 

Ich verwende folgende Materialien
(die Links führen dich direkt zu unseren Artikeln im Happy Shop): 

Jetzt starten wir mit der Grundierung

Als Erstes grundiere ich den Malkasten. Mit weißer Acrylfarbe bekommt der Kasten eine helle Grundierung, die später die darauffolgenden Farben noch mehr strahlen lässt. 

Mit Acrylfarben kannst du theoretisch auch direkt auf den Kasten malen in deinen Lieblingsfarben – ich mag es, erst einmal mit einer klassischen Grundierung zu beginnen. So bin ich direkt aufgewärmt und schon in Verbindung mit dem Projekt, wenn die ersten Farben ins Spiel kommen 🙂 

Mache dir keine Gedanken darüber, ob alles ganz gleichmäßig wird. Die Farbe darf durchaus Unterschiede erkennen lassen oder auch Pinselstriche. 

Es darf unperfekt perfekt werden! 

Du kannst auch zwei Farbschichten anlegen, dann wird das Weiß noch kräftiger.

Malkasten grundieren

Mit Acryl auf Holz malen: Los geht's!

Jetzt darf Farbe ins Spiel kommen!

Die weiße Acrylfarbe ist getrocknet und ich wähle einfach ein paar meiner heutigen Lieblingsfarben aus. Welche sind deine? 

Intuitiv male ich drauflos. Es entstehen kleine und größere Farbflächen, Kreise, Formen.. einfach aus dem Gefühl heraus.

Nach und nach entstehen immer mehr Farben und Farbschichten. Die Formen überschneiden sich, über den Deckel hinaus kommt auch Farbe auf die Seiten des Malkastens. 

Noch sieht es ganz wild aus.. vielleicht ist das auch die Phase, in der du das Gefühl hast, du hast etwas versaut 😉 Keine Sorge – es ist NUR ein Zwischenstand! Mache einfach mutig weiter und lasse dich nicht von deinem inneren Kritiker beirren! 

Fertig ist dein Malkasten erst dann, wenn er dir richtig gefällt! 

Und da du mit Acrylfarben sowieso beliebig viele Farbschichten anlegen und Dinge immer wieder komplett übermalen kannst, kannst du gar nichts falsch machen. 

Trust the process!

Mit Acryl auf Holz malen

Posca Acrylmarker für die kleinen Details

Wenn die Acrylfarben trocken sind, geht es ganz spielerisch weiter!

Für mich ist dieser Schritt der spaßigste am ganzen Projekt. Die Posca Acrylmarker huschen nun über die Farbflächen und lassen kleine Details und Verzierungen entstehen. 

Es darf sooo leicht gehen!

Tanze mit den Stift über die Flächen und folge einfach der Freude!

Dein Malkasten wird immer mehr nun zu deinem werden.

Male nach Belieben weiter, wie es dir gefällt!

Auch die Posca Marker arbeiten deckend, sodass du verschiedene Bereiche damit auch komplett übermalen oder auch die Marker-Verzierungen jederzeit wieder verändern kannst. 

Natürlich kannst du auch abermals zu den Acrylfarben greifen. 

Ich setze am Schluss noch einige kleine Akzente mit einem wasserfesten Fineliner in Schwarz. Der feine Stift macht für mich die Sache nochmal so richtig rund und fügt noch ein paar Worte hinzu.

Im Innenbereich halte ich die Verzierungen eher schlicht: Hier wird es sowieso früher oder später wieder viele Farbkleckse geben 🙂 Ein paaar goldene Spiralen und weiße Pünktchen tanzen um die Aquarellfarben herum.

Ja, und dann ist es auch schon soweit: Unser Malkasten erstrahlt im neuen Glanz!

Malkasten bemalt - das Ergebnis

Am Ende versiegele ich den Malkasten noch mit einem Klarlack zum Sprühen (aus dem Baumarkt). So bleiben die Malereien gut geschützt.

Wie findest du den bemalten Malkasten?

  • Hast du Lust bekommen, auch deinen Malkasten zu verschönern? 
  • Oder vielleicht ein anderes DIY-Verschönerungs-Projekt zu starten? 

 

Es gibt sooo vieles, was du bemalen kannst, weit über Papier hinaus!

Schau dich um und entdecke deine Alltagsgegenstände neu. 

Es macht so viel Spaß, sie in neues Licht zu tauchen und dich damit auch ganz bewusst mal wieder mit einem Gegenstand zu beschäftigen. 

Ich wünsche dir ganz viel Freude damit!

Alles Liebe zu dir,

 

deine Clarissa & dein Happy Painting!-Team

P.S.: Hier nochmal der Link zum Happy Painting! Shop für dich, wenn du noch Kreativmaterial für deine Projekte brauchst.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Entdecke noch mehr im Happy Blog: