Unsere Themenwelt:

ACRYL MALEN

Acryl malen: Entdecke eine farbenfrohe Welt für dich!

  • Du möchtest Acryl malen lernen und wünschst dir einfache Infos für deinen Start?
  • Du möchtest wissen, welche Materialien sich für die Acrylmalerei eignen – und wie du am leichtesten loslegst?
  • Du möchtest verschiedene Grundtechniken für Acryl kennenlernen oder deine Kenntnisse erweitern?
  • Du wünschst dir Ideen und Inspirationen für deine eigenen Acrylbilder?

In unserer Themenwelt rund um die Acrylmalerei nehmen wir dich mit auf eine farbenfrohe, bunte Reise. Entdecke das Acrylmalen für dich – von der Auswahl der richtigen Materialien über verschiedene Maltechniken bis hin zu Motiv-Anleitungen und Inspirationen. 

Wir zeigen dir, wie einfach das Malen mit Acryl sein kann und holen dich dort ab, wo du gerade stehst – ganz gleich, ob du absoluter Anfänger bist oder schon Erfahrungen in der Acrylmalerei sammeln konntest.

Acryl malen lernen bedeutet für dich, dir eine wunderbare kreative Welt zu erschließen, die unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Gerade das Malen mit Acryl ist herrlich vielfältig, sodass sich dein innerer Künstler immer wieder neu erfinden kann.

Viel Spaß beim Malen und: Happy Painting!

Malen mit Acryl: Die Grundlagen

Pinsel Farben Acryl malen

Welche Pinsel und Farben eignen sich für die Acrylmalerei? Erfahre hier mehr dazu

Malgründe Acrylmalerei

Erfahre mehr über Leinwände und andere Malgründe für die Acrylmalerei. Hier entlang!

Hilfsmittel Acryl malen

Entdecke nützliche Hilfsmittel und spannende Effektmittel fürs Acrylmalen. Mehr dazu

Acrylmalerei: Materialien und Techniken

Acrylic Pouring

Erfahre alles über die faszinierende Fließtechnik Acrylic Pouring. Mehr dazu

Acryl malen lernen: Inspirationen und Ideen für deine Bilder

Was ist das Besondere an der Acrylmalerei?

Acrylmalerei liegt schon seit Jahren im Trend: Sowohl Hobbykünstler als auch professionelle Künstler lieben Acrylfarben, die einen besonders großen kreativen Spielraum bieten. Sie sind häufig die einfache Alternative zu Ölfarben und bieten hier vor allem den Vorteil, dass sie sehr schnell trocknen. So kannst du viele Schichten Farbe übereinanderlegen, ohne dazwischen die Trocknungszeiten abwarten zu müssen. Gleichzeitig bieten die Farben eine sehr hohe Deckkraft: Umso einfacher ist es, dein Bild Schicht für Schicht entstehen und sich entwickeln zu lassen. Du kannst problemlos auch helle Farben über dunkle Farben setzen und immer wieder auch etwas ausbessern. Dein Acrylbild wächst mit dir mit – solange, bis es dir in allen Details gefällt!

In der Acrylmalerei ist alles ganz leicht: Die Farben sind einfach zu handhaben und werden einfach direkt auf den Malgrund aufgetragen oder mit Wasser angemischt. Du kannst die Farben auch untereinander beliebig mischen. Pinsel und Materialien lassen sich nach dem Malen einfach mit Wasser oder Seifenwasser reinigen. Doch Vorsicht: Ziehe alte Kleidung oder einen Malerkittel an, wenn du dich an die Acrylmalerei wagst: Die Farben lassen sich nicht wieder aus Textilien auswaschen.

Für experimentierfreudige Kreative ist Acryl genau das richtige Medium: Du kannst klassische Bilder damit malen, aber auch ganz abstrakt und experimentell vorgehen. Mit Acrylfarben kannst du Collagen erstellen und mit Effektgelen, Pasten, der Kombination mit anderen Farben und Materialien beeindruckende Effekte erzielen. Du kannst deine Farbe dick und deckend oder stark verdünnt lasierend auftragen. Besonders schön ist die Leuchtkraft von Acrylfarben. So entstehen Kunstwerke, die schon von weitem ein echter Blickfang sind.

Leinwand oder Papier? Worauf kannst du mit Acrylfarben malen?

Die meisten Kreativen bringen ihre Acrylmalereien auf Leinwand. Günstige Keilrahmen gibt es mittlerweile nicht nur im Kunstfachgeschäft, sondern auch in Schreibwarenläden, Krimskrams-Läden, im Kaufhaus oder sogar beim Discounter. Je hochwertiger die Leinwand, umso besser nimmt sie allerdings die Farbe auf. Wir empfehlen dir, entweder auf Qualität zu setzen oder deine günstige Leinwand zu grundieren, bevor du mit dem Malen loslegst. Mit weißer Acrylfarbe oder Gesso kannst du deine Leinwand grundieren – und die Farben werden dann viel besser aufgenommen.

Doch nicht nur auf Leinwände kannst du malen: Acrylfarben eignen sich für verschiedene Untergründe. Du kannst auf Acryl- und Mixed-Media-Papier arbeiten, auf Holz, Kartonage, Pappe oder auch Glas. Experimentiere hier ruhig einmal, wie sich die Farben auf den unterschiedlichen Malgründen verhalten und wobei du am meisten Spaß hast. Festlegen musst du dich beim Acryl malen jedenfalls nicht.

Tipps und Tricks rund um die Acrylmalerei

Bevor du mit dem Acryl malen startest, bereite am besten deinen Arbeitsbereich vor. Decke deinen Tisch mit einer Folie ab oder lege ein großes Tuch dorthin, wo du deine Leinwand platzieren wirst. Acrylfarben tropfen auch gerne mal von der Leinwand, wenn du viel und flüssig Farbe aufträgst. Wenn du deinen Malbereich entsprechend abdeckst, ersparst du dir später mühsames Reinigen.

Finde heraus, ob du lieber auf der Staffelei, auf dem Boden oder einem Tisch malst. Manche Künstler bevorzugen es, im Stehen oder Sitzen das Bild vor sich auf einer Staffelei zu haben – hier gibt es sowohl Tischstaffeleien als auch freistehende Varianten. Eine so genannte Feldstaffelei kannst du kompakt zusammenklappen und überall mit hinnehmen. So kannst du zum Beispiel auch draußen in der Natur malen.

Wenn du dein Motiv vorzeichnen möchtest, spricht nichts gegen eine Bleistiftzeichnung. Trägst du deine Farben allerdings lasierend, also stark verdünnt auf, kann es sein, dass die Bleistiftstriche durchschimmern. Dann solltest du für deine Vorzeichnung besser Pastellkreiden oder Farbstifte verwenden.

Eine Wassersprühflasche ist praktisch, um deine Farben flüssig zu halten. Sonst kann es sein, dass dein perfekt angemischter Farbton auf der Palette trocknet, bevor du ihn wieder verwenden kannst. Pausierst du beim Malen, decke deine Farben am besten mit Haushaltsfolie ab. So bleiben sie geschmeidig, auch wenn du erst nach mehreren Stunden wieder weitermalst.

Schütze dein fertiges Kunstwerk vor äußeren Einflüssen, indem du es versiegelst: Es gibt spezielle Firnisse zum Auftragen oder Aufsprühen, die deinem Kunstwerk ein mattes oder glänzendes, schützendes Finish verleihen. Manche greifen auch auf Haarspray zurück – das soll denselben Effekt haben. Auch Bienenwachs ist ein beliebtes Hausmittel, um Acrylbilder zu versiegeln.

Entdecke das Acrylmalen für dich und entfalte deine Kreativität! Wir sind überzeugt davon: JEDER kann malen – und es macht so viel Spaß!